Chemie

Die Fachschaft stellt sich vor…

Das Unterrichtsfach Chemie wird, wie an allen Gymnasien in Sachsen-Anhalt, von Klasse 7-12 erteilt - in den Jahrgangsstufen 7-10 zwei Unterrichtsstunden pro Woche. Ab Klasse 11 kann das Fach als Grund- (drei Unterrichtsstunden pro Woche) oder als Leistungskursfach (fünf Unterrichtsstunden pro Woche) belegt werden. Chemie ist mündliches und schriftliches Abitur-Prüfungsfach.
Im Unterrichtsfach Chemie steht am Liborius-Gymnasium der Experimentalunterricht im Mittelpunkt. Sachverhalte, die experimentell erkundet werden könnten, werden stets im Schülerexperiment untersucht – sofern unsere Räumlichkeiten, Ausstattung und Sicherheitsaspekte dies ermöglichen. Zur Sicherheit gehört am Liborius-Gymnasium auch, dass zum Experimentieren grundsätzlich Schutzkittel und Schutzbrille zu tragen sind. Beides kann über die Schule am Beginn der 7. Klasse käuflich erworben werden.
Das Heranführen der SchülerInnen an naturwissenschaftliche Arbeitsweisen liegt uns besonders am Herzen, deshalb erlernen unsere SchülerInnen neben dem Experimentieren auch das Erstellen naturwissenschaftlicher Protokolle und das Arbeiten mit Modellen.


Für besonders interessierte SchülerInnen gibt es die Möglichkeit an Wettbewerben teilzunehmen. Für SchülerInnen der Klassen 5-8 ist dies der Experimentalwettbewerb „Chemkids“.
„Chemie – die stimmt“ bietet SchülerInnen der Klassen 8, 9 und 10 einen Einstieg in die faszinierende Welt der Chemie in einem, von der Kultusministerkonferenz empfohlen und als unterstützungswert eingestuften, bundesweiten Wettbewerb. Dieser ist das ideale Sprungbrett zur internationalen Chemie-Olympiade ab Klassenstufe 10.  In allen Wettbewerben werden die TeilnehmerInnen durch eine Chemielehrerin gecoacht.

Lehrkräfte: Frau Bruch (FS-Vorsitz), Frau Groneberg, Frau Dr. Körner, Frau Wildgrube

SchülervertreterInnen: Cora Jaekel, Jakob Schneidereit

Elternvertreterin: Almut Reichart


Geheimtinte aus Zitronensaft

Du brauchst:

  •     Zitrone
  •     Küchenmesser
  •     Zitronenpresse
  •     Glas, einen Pinsel
  •     Bügeleisen
  •     weißes Blatt Papier.

Aufgabe:

  •     Schneide die Zitrone in zwei Hälften und presse sie aus.
  •     Gieße den Saft in das Glas.
  •     Tauche den Pinsel in den Saft und
  •     schreibe deinen Namen auf das Papier.
  •     Lass die Schrift trocknen.

 

Nach dem Trocknen kann die geheime Schrift wieder sichtbar gemacht werden: Bitte einen Erwachsenen ein heißes Bügeleisen mehrmals über die Rückseite des Papieres zu schieben. Die Botschaft erscheint mit brauner Farbe.

Erklärung:

Hitze verbrennt Papier. Würde das heiße Bügeleisen lange auf dem Papier bleiben, dann würde das Papier allmählich braun werden und schließlich mit schwarzer Farbe verkohlen. Der Zitronensaft (und auch andere Flüssigkeiten) fördern die Papierverkohlung. Die Stellen auf dem Papier, die mit Zitronensaft bestrichen wurden, werden beim Erhitzen dadurch zuerst braun. Kriegsgefangene benutzten diese Geheimtinte um Botschaften aus dem Gefängnis zu schmuggeln. Statt einem Bügeleisen verwendeten sie Kerzen zur Entschlüsselung.

Probiere auch andere Flüssigkeiten aus: Milch, Apfelsaft, Tee, Cola, Zuckerlösung...